-
Wir über uns...


Der Vogelschutz- und -liebhaberverein Friedrichsdorf und Umg. e. V. besteht seit 1962 und hat zur Zeit rund 140 Mitglieder aus allen Berufs- und Altersgruppen vom Grundschul- bis zum Rentenalter. Neben der artgerechten Haltung und Nachzucht exotischer Vögel in Volieren haben sich die Mitglieder dem Schutz der heimischen Vogelwelt und damit allgemein dem Naturschutz verschrieben. 1988 und erneut 2001 wurde unser Verein für seine Aktivitäten mit dem Umweltpreis der Stadt Gütersloh ausgezeichnet. Unter anderem sind dies:

  • Pflegemaßnahmen in Naturschutzgebieten,
  • die Anlage und Unterhaltung von Tümpeln und Teichen,
    der Schnitt von Kopfweiden und Wallhecken,
  • der Bau,
  • das Anbringen und die Betreuung von Nisthilfen,
  • Kröten- und Amphibienschutz,
  • ornithologische Fahrten und Wanderungen, Vorträge und Ausstellungen.


Im Bereich der Vogelhaltung und -zucht sind besondere Erfolge zu verzeichnen in den Sparten

  • Einheimische Weich- und Körnerfresser,
  • Exotische Weich- und Körnerfresser,
  • Kolibris,
  • Sittiche und Papageien,
  • Limikolen,
  • Wasserziergeflügel.

    Lesen Sie dazu auch unsere Erfahrungsberichte.

    Außerdem zeigen wir alle zwei Jahre "Die außergewöhnliche Vogelausstellung",
    eine der größten und schönsten Vogelausstellungen Deutschlands.

    Hier können Sie sich die Artenliste über unsere Nachzuchten und Brutversuche angucken.


    Auch der Bereich der Jugendarbeit ist bei uns vertreten:

    Schon sehr früh hat es in unserem Verein Jugendarbeit gegeben. Seit 1995 existiert die jetzige Jugendgruppe. Für die Betreuung konnten die Herren Oberröhrmann, Fehse und Jander engagiert werden. Von Oktober bis Mai treffen sich die Kinder und Jugendlichen Freitags von 17:30 Uhr bis 19:00 in den Vereinsräumen in der Waldorfschule um dort unter der Anleitung von jeweils mindestens zwei Erwachsenen Nisthilfen, Bienenhotels, Objekte zur Winterfütterung und vieles mehr zu basteln. Im Anschluss an den praktischen Teil der Arbeiten wird in Art eines aufgelockerten Unterrichts über die Planung weiterer Vorhaben gesprochen, manchmal werden Filme vorgeführt oder es werden Übungen zur Kenntnis einheimischer Tierarten gemacht. Natürlich gehören auch Naturbeobachtungen wie ornithologische Wanderungen oder Fledermausbeobachtungen zum Programm der Gruppe. Zum Beginn der Brutsaison werden Nistkästen gesäubert, die älteren Jugendlichen helfen auch beim Kopfweidenschnitt. Interessiert Schüler und Jugendliche nehmen wir gerne jederzeit in die Gruppe auf.


Kontaktadressen

Hermann Stelbrink
Tel. 05209 / 3313
mail: H.Stelbrink

Heinrich Johannhörster
Tel: 05209 / 5069,
mail: H.Johannhoerster